Gut geschlafen?!

Die Schüler*innen

  • wissen über die wichtigen Funktionen von Schlaf für Körper und Seele Bescheid.
  • lernen Richtwerte für ausreichend Schlaf kennen und können diese den verschiedenen Altersgruppen zuordnen.
  • kennen Erscheinungsformen, Ursachen und Folgen von Schlafstörungen und können konkrete Tipps zu deren Vermeidung nennen.
  • hinterfragen ihr eigenes Schlafverhalten bzw. ihren persönlichen Schlaf-/Wachrhythmus.
  • können die verschiedenen Schlafphasen aufzählen und erklären, was währenddessen in ihrem Körper passiert.
  • wissen, welche Chronotypen es gibt, und können deren Unterschiede erklären.
  • kennen Synonyme für das Verb „schlafen“ und können diese im richtigen Zusammenhang einsetzen.
  • können konkrete Maßnahmen nennen, um ihren Schlaf zu verbessern.